Mazda Fahrzeugabsatz – Privatzulassungen verdoppeln sich nahezu

Der Fahrzeugabsatz der Automarke Mazda ist seit Anfang 2016 gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen. Bei den Privatzulassungen legt Mazda ordentlich zu. Der Bestseller im Programm bleibt der Mazda CX-5. Mit einem Absatzplus von:

16,3 Prozent auf 5048 Fahrzeuge hat Mazda vergangenen Monat sein bestes Februar-Zulassungsergebnis seit 2009, dem Jahr der Abwrackprämie, eingefahren.

Der Marktanteil lag bei 2,02 Prozent.

Getragen wurde der Erfolg vor allem vom Privatkunden-Geschäft, das sich mit einem Zuwachs von 92,5 Prozent auf 2662 Einheiten gegenüber dem Vorjahresmonat nahezu verdoppelte.

Zweistellige Zuwächse gab es auch bei den Gewerbekunden, während die Eigenzulassungen stark reduziert werden konnten.

Der Bestseller im Programm bleibt das Mazda-Modell CX-5, das gegenüber dem Vorjahresmonat um 8,4 Prozent auf 1513 Einheiten zulegte. Seit Jahresbeginn ist der Fahrzeugabsatz von Mazda gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 18,2 Prozent auf 9.711 Autos gestiegen. ampnet/jri


zurück zu den News

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben