Kfz Zulassung – Fahrzeug ummelden, abmelden und anmelden

Tipps und Infos zur Zulassung, Kfz Anmeldung, Ummeldung und Abmeldung. So können Sie schnell und einfach Ihr Fahrzeug anmelden, ummelden oder abmelden.

Unsere Zulassungstipps und unser Praxiswissen helfen Ihnen dabei. Erfahren Sie mehr über Service , Kosten und Handhabung rund um das Zulassungsverfahren.

Bis 2018 soll die Kfz Zulassung digital werden. Die Bundesregierung will im Rahmen des Projektes i-Kfz (internetbasierte Kfz-Zulassung) via Internet den gesamten Ablauf der Neuzulassung, Umschreibung, Abmeldung und Wiederzulassung von Kraftfahrzeugen mit dem Ziel, einer länderübergreifenden Kfz Zulassung in der EU, ermöglichen. Bereits seit Anfang 2015 gibt es neue Regeln, die eine internetbasierte Fahrzeug-Abmeldung erlauben. Die Online-Abmeldung war der erste Schritt des i-Kfz. Die Möglichkeit zur Kfz Abmeldung über das Internet besteht unter bestimmten Ausgangspunkten seit 01. Januar 2015. Das Abmelden kann über ein Online-Portal bei der für den Wohnort zuständigen Zulassungsbehörde oder über das Internetportal des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) mithilfe einer neuer Siegelplakette mit Sicherheitscode und des neuen Personalausweises erfolgen. Voraussetzung ist ein QR-Code, der seit Januar bei Neuzulassungen verdeckt im Fahrzeugschein und auf dem Nummernschild abgedruckt wird. Als zweiter Schritt (geplant für den 01. Oktober 2017) sieht man die internetbasierte Wiederzulassung durch den gleichen Kfz-Halter vor, damit sollen die Voraussetzungen für die Online-Umschreibung sowie für die Online-Neuzulassung (Stufe 3) geschaffen werden. Seit Ende 2014 sparen Fahrzeughalter durch die bundesweite Kennzeichen-Mitnahme Zeit und Geld. Der Gang zur Schilder- und Zulassungsstelle nach einem Umzug ist somit nicht mehr notwendig. Autofahrer können ihr gewohntes Kennzeichen bei einem Umzug bundesweit mitnehmen. Die formelle Kfz Ummeldung mit Berichtigung der Fahrzeugpapiere bleibt jedoch bestehen.


Motorrad-Neuauflage: Honda-Modell Monkey kehrt zurück

Auf der Mailänder Motorradmesse im November war sie als Concept Bike zu sehen gewesen: Im Juni 2018 kehrt die legendäre Honda Monkey zurück ins europäische Modell-Programm. Die Neuauflage der Baureihe wird als


Autobauer Hyundai – Facelift des Kleinwagens i20

Der Autobauer Hyundai frischt zum Juni den i20 auf. Das Facelift des Kleinwagens umfasst eine neu gestaltete Frontpartie mit dem aktuellen, markentypischen Kaskadenkühlergrill.


Elektromotorräder Zero – Sonderedition „Black Forest“ speziell für Europa

Mit der Sonderedition „Black Forest“ bringt Zero in diesem Monat erstmals ein Elektromotorrad-Modell speziell für Europa auf den Markt. Basis ist die DSR.


SUV-Neuheit: Mit der fünften Generation des Toyota RAV4 flott unterwegs

Das markante Styling der SUV-Neuheit, Toyota RAV4, zeigt die robusten Qualitäten eines der meistverkauften Sport Utility Vehicle. Die Automarke Toyota präsentierte gestern die brandneue fünfte Generation des RAV4 auf der New York


Vorstellung Ford Mustang 2018: Fahrspaß mit Achtzylindermotor

Der Ford Mustang des Jahrgangs 2018 startet mit einem angeschärften Design, einem weiterentwickelten Fahrwerk mit optionalem Magne-Ride-Dämpfersystem, zwei neuen Fahrmodi, zusätzlichen Fahrer-Assistenzsystemen und weiteren Individualisierungsoptionen.


Autofahrt mit Mazdas magischem Motor: Ein bisschen Diesel, ein bisschen Otto

Ein bisschen anders zu sein, gehört quasi zum Markenkern von Mazda, weshalb die japanische Automarke die allgemeine Downsizing- und Turbo-Begeisterung im Motorenbau der vergangenen Jahre gelassen an sich vorbei ziehen ließ. Ihre Antwort auf die Zwänge von Verbrauchs- und Abgasminderung lautete „SkyActiv“. Eine Weiterentwicklung dieser Aggregate soll nächstes Jahr das erste Serienmodell antreiben und Unerhörtes können:


Kleinwagen Kia Ceed – Marktstart Sommer 2018

Aus dem bisherigen Kia Cee’d wird Kia Ceed. Marktstart des Kleinwagens ist Ende des zweiten Quartals 2018. Die dritte Generation des Kia Ceed kommt mit mehr Technik, neue Motoren, mehr Platz und kann teilautonom fahren.


H-Kennzeichen: Alte TÜV-Report-Ausgaben als Tippgeber für gute H-Kandidaten

Nach 30 Jahren ist es soweit: Hat ein Auto dieses Alter erreicht, gilt es als „Oldtimer“ und darf in Deutschland ein H-Kennzeichen führen. Im laufenden Jahr gilt das für Fahrzeuge, die 1988 erstmalig zugelassen wurden.


VW-Konzern verschrottet Altautos mit Euro-1- bis Euro-4-Motoren

Eine ganze Reihe von Autoherstellern haben in der Debatte um zu hohe Stickoxidwerte so genannte „Umweltprämien“ ausgelobt, wenn Kunden sich für einen Neuwagen nach Euro-6-Norm entscheiden und dafür ihren älteren Diesel verschrotten lassen.


Autohersteller Opel weitet den Export aus

Der Autohersteller Opel weitet den Export aus. Künftig werden die Rüsselsheimer auch in Marokko und Tunesien Autos