Deutscher Automarkt zeigt Aufwärtstendenz

Im Juni 2013 wurden im Relevanten Flottenmarkt (gewerbliche Neuzulassungen ohne Fahrzeugbau, Fahrzeughandel und Autovermieter) in Deutschland 59 524 Pkw neu zugelassen. Wie in den Monaten zuvor waren die Neuzulassungen in diesem Marktsegment gegenüber dem jeweiligen Vorjahresmonat rückläufig. Das arbeitstäglich bereinigte Minus fiel mit 5,0 Prozent im Vergleich zu dem der Vormonate jedoch deutlich kleiner aus.

Im gesamten ersten Halbjahr 2013 wurden im Relevanten Flottenmarkt 319 572 Pkw neu zugelassen; 9,9 Prozent weniger als 2012. Für den weiteren Jahresverlauf erwartet das Marktforschungs- und Beratungsinstituts für den deutschen und internationalen Flottenmarkt Dataforce, dass sich die Neuzulassungen dem Vorjahresniveau annähern. Hierfür sprechen beispielsweise das verbesserte Geschäftsklima und langsam anziehende Ausrüstungsinvestitionen. Hinzu kommt auch ein statistischer Effekt in Form eines geringeren Referenzniveaus im zweiten Halbjahr 2012.

Die sonstigen gewerblichen Neuzulassungen in den von Dataforce als Sondereinflüsse zusammengefassten Marktsegmenten Fahrzeugbau, -handel und Autovermieter gingen im Juni 2013 um bereinigt 4,0 Prozent auf 109 059 Pkw zurück. Ein kräftiger Zuwachs der Neuzulassungen auf Autovermieter um bereinigt 12,6 Prozent konnte den Rückgang der Neuzulassungen von Fahrzeugbau und -handel nicht egalisieren. Diese verringerten ihre Neuzulassungen deutlich um bereinigt jeweils knapp zehn Prozent. Weil die Neuzulassungen auf Sondereinflüsse antizyklisch verlaufen, ist der hier beobachtete Rückgang eher ein Zeichen für eine Belebung der Marktnachfrage.

Bei den privaten Neuzulassungen setzte sich im Juni 2013 die Aufwärtstendenz der letzten beiden Monate fort. Nachdem für das Marktsegment in den ersten drei Monaten des Jahres 2013 zunächst bereinigt zwischen 12,7 und 14,7 Prozent weniger Pkw-Neuzulassungen als in den jeweiligen Vorjahresmonaten verzeichnet worden waren, verringerte sich das Minus im April auf 5,4 und im Mai weiter auf 1,4 Prozent. Im Juni 2013 konnte nun erstmals seit mehr als einem Jahr wieder ein positives höheres Neuzulassungsvolumen als im Vorjahr erreicht werden. Bei insgesamt 114 330 Pkw-Neuzulassungen auf private Halter betrug der Zuwachs zum Vorjahresmonat bereinigt 1,0 Prozent. Bedingt durch den schwachen Jahresauftakt gingen die privaten Neuzulassungen im ersten Halbjahr 2013 insgesamt um 9,0 Prozent zurück.

Unter anderem wegen der weiter rückläufigen Tageszulassungen, der robusten Lohnentwicklung bei geringer Inflation und dem verbessertem Verbrauchervertrauen erwartet Dataforce für die zweite Jahreshälfte eine positive Entwicklung der privaten Neuzulassungen. ampnet/Sm


zurück zu den News

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben