Autowert – Klassiker von Mercedes-Benz werden immer wertvoller

Zahlreiche exklusive Klassiker von Mercedes-Benz gehören zu den wertvollsten Fahrzeugen der Welt. Wie wertvoll, das zeichnet regelmäßig beispielsweise der Mercedes-Benz-Classic-Index (MBCI) der Historic

Automobile Group International (HAGI) mit Sitz in London, Großbritannien, nach. Der Index arbeitet analog den Indizes für Wertpapiere, nur beruft er sich auf hochwertige klassische Automobile als Anlagewerte. Er zeichnet derzeit die Wertentwicklung von 29 Klassikern der Marke auf. 23 Typen davon gehören zu den historisch wichtigsten Klassikern überhaupt.

Seit Jahresanfang stieg der Index gegenüber dem Vorjahr um 13,31 Prozent, in den vergangenen zwölf Monaten lag das Plus bei 12,02 Prozent. Dominierend ist der 300 SL (W 198): Sowohl das Coupé als auch der Roadster dominierten im April den HAGI MBC-Index. Aufgrund ihrer Marktgröße (Durchschnittspreis multipliziert mit der Anzahl der überlebenden Fahrzeuge) ist der 300 SL in mehrfacher Hinsicht eine Ausnahmeerscheinung im MBCI. Im April bedeutet diese „Marktkapitalisierung“, dass der 300 SL Roadster mit 15,7 Prozent an erster Stelle im Index gewichtet ist, an zweiter Stelle liegt der 280 SL (W 113) mit 4,7 Prozent und an dritter Stelle das 300 SL Coupé mit 13,7 Prozent. Kombiniert machen die beiden 300 SL Modelle also 29,4 Prozent des MBCI aus. Dieser Anteil allein entspricht einer Kapitalisierung von über 1,5 Milliarden Euro.

Grundsätzlich beobachtet HAGI einen Trend zu qualitativ höherwertigen Fahrzeugen im gesamten Markt sowie innerhalb der verschiedenen Modellgruppen. Dabei werden hochgradig originale und im guten Zustand befindliche Fahrzeuge gegenüber solchen, die bereits korrekt restauriert wurden, prinzipiell gleich bewertet. Hochgradig originale Fahrzeuge können restaurierte Fahrzeuge aber auch deutlich an Wert übertreffen. Die Bewertung unterscheidet sich lediglich durch den persönlichen Geschmack der Käufer, welchen Fahrzeugzustand sie bevorzugen. Sichtbar waren diese Trends im April zum Beispiel bei Fahrzeugen der Typen 220 Cabriolet (W 187), 220 S Cabriolet (W 180), 250 SL (W 113), 280 SE Coupé 3.5 (W 111), 450 SEL 6.9 (W 116) und 600 (W 100).

Der MBCI errechnete sich im April fast ausschließlich aus privaten und Händlertransaktionen weltweit. Marktteilnehmer berichten, dass die Käufer aufgrund der momentanen global vorherrschenden makroökonomischen Rahmenbedingungen bereit sind, ihre Mittel in wertvolle klassische Automobile zu investieren. Damit kombinieren sie Passion und Lifestyleaspekte in diesem Sektor mit finanztaktischen Überlegungen.

Die HAGI nutzt für die Gewichtung der Marken die Anzahl von überlebenden Fahrzeugen, im Unterschied zu reinen Produktionszahlen als Basis, die bei Fahrzeugen mit einem Alter von 30 Jahren und mehr wenig Aussagekraft haben. Der MBCI bündelt mehr als 30 000 noch existierende Fahrzeuge der Marke Mercedes-Benz mit einem Kapitalwert von mehr als vier Millionen Britische Pfund (ca. 4,7 Millionen Euro, Stand: 2012). Diese Fahrzeuge stammen aus der Zeit von 1926 bis 1995.

Die Datenbank der Historic Automobile Group International umfasst mehr als 100 000 reale Transaktionen. Die Einträge beginnen beim Produktionsdatum des Fahrzeugs und werden täglich aktualisiert. Die Daten stammen hauptsächlich aus vier Quellen: Privatkontakten, Markenspezialisten, Händlern und Auktionsergebnissen. ampnet/jri


zurück zu den News

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben